Foto: European Awareness Project : Virtueller Club Europtimus  am 22.03.2022 mit Dr. Christoph Leitl

European Awareness Project : Virtueller Club Europtimus am 22.03.2022 mit Dr. Christoph Leitl

Der erste Club Europtimus im Jahr 2022 fand am 22.03.2022 mit dem Präsidenten der Europäischen Bewegung Österreichs, Dr. Christoph Leitl, im Rahmen des European Awareness Projects mit Schüler/innen und Lehrkräften statt, zum leider sehr aktuellen Thema der Kriegsereignisse  und den  Beziehungen zwischen der EU, der Ukraine und Russland. Nie hätten wir Europtimist/innen gedacht, dass der Friede in Europa so brüchig sein kann!

An dem Meeting nahmen teil:

Das BRG Wien 21, Ödenburgerstraße, mit Prof. Mag. Michael Kitl; weiters das BRG Wien 11, Gottschalkgasse, mit Prof.Mag. Matthias Fasching; das BRG Oberwart mit Frau Direktor Mag. Iris Zsóter und Prof.Mag. Oliver Kiss;und das ORG Deutschlandsberg mit Prof. Mag. Wasili Papadopoulos;  weiters der a.o.Ehrenpräsident der AEDE Österreich, DI Karl Georg Doutlik, zugeschaltet aus Kärnten, und als Vertreterin der AEDE Taskforce ,Amina Touati. Gehostet und moderiert wurde die Veranstaltung von Mag. Elisabeth Dittrich, AEDE Österreich.

Die Europaklassen haben viele interessante Fragen vorbereitet, um mit Dr. Leitl zu diskutieren und seine Meinung einzuholen:

Hier ist eine kleine Auswahl dazu:

1. Sind die derzeitigen Sanktionen gegen Russland wirklich hilfreich?

2. Welche Sanktionen gibt es derzeit genau?

3. Wie, glauben Sie, wird dieser Krieg enden? Hat die Diplomatie Ihrer Meinung nach noch eine Chance?

4. Woher weiß man, dass Russland nicht auch noch andere Staaten angreifen könnte? ( Estland, Moldawien usw.)

5. Halten Sie die Bedrohung durch die NATO für Russland tatsächlich als triftigen Grund für den Kriegsbeginn?

6.Wie könnte man den Präsidenten der Russischen Föderation , Wladimir Putin, von einem Waffenstillstand überzeugen? Oder müssen wir warten,bis der Krieg endet?

7. Was könnten Politiker machen, um diesen furchtbaren Krieg zu stoppen?

8. War der Krieg vorhersehbar?

9. Droht auch der Einsatz von Nuklearwaffen in diesem Krieg?

10. Wie könnte sich der Staat Österreich für Frieden in der Ukraine einsetzen?

„Give Peace  a chance“!

Präsident Dr. Leitl appelliert an die Jugend, sich aktiv in EUropa einzubringen; wir brauchen eine aktive Neutralität und „Brückenbauer“ und sollten auch den Westbalkan nicht vergessen!

Ich danke im Namen der AEDE Österreich allen Teilnehmer/innen ganz herzlich!

Elisabeth Dittrich, AEDE Österreich

Foto: European Awareness Project : Virtueller Club Europtimus  am 22.03.2022 mit Dr. Christoph Leitl