europtimus: Die Idee

Die Idee

Europtimus (AEDE Österreich) hat das Ziel, im Sinne einer positiven Europaerziehung die Vermittlung der europäischen Idee an den Schulen und das gegenseitige Verständnis und das Zusammenleben der Jugend in Europa zu fördern. In Zusammenarbeit mitdem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur sowie der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich wurde zu diesem Zweck ein eigener Preis, der Europtimus-Preis, entwickelt und erstmals 1989 vergeben.

Wir sind für

  • die Förderung und Verbreitung des Europagedankens in allen Schichten der Bevölkerung, insbesondere bei der Jugend;
  • die Idee der europäischen Integration in schulischen und außerschulischen Lernumgebungen;
  • umfassende Völkerverständigung, den Abbau ideologischer Barrieren und nationaler Vorurteile;
  • die Vermittlung von Grundsätzen, Werten und einem Politikverständnis, die sich an den Menschenrechten orientieren;
  • eine aktive Friedenserziehung.

Für diese Ziele

  • arbeiten wir und laden dazu alle Lehrerinnen und Lehrer, Schulaufsichtsorgane und Erzieherinnen und Erzieher herzlich ein

Wir unterstützen

  • Treffen von LehrerInnen, ErzieherInnen aus verschiedenen Ländern sowie LehrerInnen- und SchülerInnenaustausch;
  • europäische Schulpartnerschaften;
  • Besuch und Veranstaltung internationaler Seminare und Kongresse;
  • Exkursionen
  • Veranstaltungen zu Fragen der Bildung und Erziehung im europäischen Kontext;
  • Herausgabe von Materialien für den Unterricht;
  • Mitwirkung bei europäischen Schülerwettbewerben;
  • Europapolitische Schul- und Schülerinitiativen durch die Verleihung des Europtimus-Preises (alle 2 Jahre)